LAUFEN save! Kreislauffähige Toilette mit Design Preis Schweiz prämiert

Gewinner beim Design Preis Schweiz 2021: Das Urin-Trenn-WC save! von Laufen wurde für sein nachhaltiges, zukunftsweisendes Design prämiert. (Bild: Laufen)

Das zukunftsweisende Urin-Trenn-WC save! von Laufen wurde Anfang November beim Design Preis Schweiz 2021 zum Gewinner in der Kategorie «Product Consumer» gekürt. Mit dem international angesehenen Designpreis werden alle zwei Jahre Produkte ausgezeichnet, deren Design alltagstauglich und ästhetisch ist und zudem wirtschaftliche, gesellschaftliche und soziale Relevanz besitzt.

«Wir freuen uns sehr über diesen Designpreis, denn save! schreibt die Erfolgsgeschichte des Schweizer Designs in die Zukunft fort. Reduktion auf das Nötigste bei höchster Funktionalität und grösstmöglicher Benutzerfreundlichkeit sind der Schlüssel für nachhaltiges, langlebiges Design, wie wir es bei Laufen seit Jahrzehnten pflegen», kommentiert Alain Reymond, Head of Designmanagement bei Laufen, die Auszeichnung. Der Schlüssel bei save! ist die Kreislauffähigkeit des WCs, das gleich zwei Probleme an der Schnittstelle zur Kanalisation löst: die teure und aufwändige Aufbereitung von Urin im WC-Abwasser und die Verschwendung von wertvollen Ressourcen.

Die neuartige Toilette folgt der Idee der «Source Separation Technology», bei der Urin und übrige Ausscheidungen bereits am Ort der Entstehung voneinander getrennt werden. Die verschiedenen Abwässer können dadurch einfacher verarbeitet und wertvolle Ressourcen wiedergewonnen werden. Menschlicher Urin enthält Rohstoffe wie Phosphor und Stickstoff, aus denen sich Düngemittel herstellen lassen. Bislang gelangen diese Stoffe vielerorts auf der Welt in die natürlichen Gewässer, wo sie zu einer gefährlichen Nährstoffübersättigung beitragen.

Erreicht wird die Abtrennung des Urins über eine ausgefeilte Geometrie im Innern des WC-Keramikbeckens und ganz ohne mechanische oder elektronische Hilfsmittel. Mittels einer in den Keramikkörper integrierten „Urin-Falle“ wird der Urin unter Ausnutzung der Oberflächenspannung, dem sogenannten Teekanneneffekt, in Richtung eines eigenen Auslasses geleitet und dadurch separiert. Feststoffe, Toilettenpapier und das Spülwasser werden wie gewohnt über den bekannten Abfluss abgeführt. Dem Benutzer fällt der Unterschied in Design und Funktion nicht ins Auge, denn von aussen betrachtet sieht save! wie ein herkömmliches WC aus. Und noch wichtiger: Das WC kann wie gewohnt benutzt werden, es sind keine Verhaltensänderungen nötig.

Das intelligente Design ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen Laufen und dem österreichischen Designstudio EOOS. Es stützt sich auf die wegweisende wissenschaftliche Forschung des Schweizer Wasserforschungsinstituts Eawag, das sich mit den Vorteilen der Urin-Trennung in der Abwasserbewirtschaftung befasst. Das Nominierungsteam des Design Preis Schweiz bewertet save! als «eine Erfindung, die im zukünftigen Abwassermanagement eine Schlüsselrolle einnehmen könnte und in ihrer potentiellen Tragweite kaum zu überschätzen ist» ein. Da kein Unternehmen den nötigen Infrastrukturwandel alleine bewerkstelligen kann, müssen Industrie, Architektur und Stadtentwicklung zusammenwirken, um die nötigen Voraussetzungen für ein nachhaltiges Abwassermanagement zu schaffen – save! kann dafür ein erster Baustein sein.

www.laufen.ch